TZR Galerie auf Facebook
StartKuenstlerAusstellungenKonzeptKontaktAgb
daten . data
Thomas Woll
Aktuelle Ausstellungen in Plön und Dortmund
4. bis 25. März 2012
ART MEETS DESIGN
Frühjahrsausstellung des Kunstvereins Schwimmhalle Schloss Plön e.V.

Pepper/Woll führen mit „300“ die fernöstliche Industrieproduktion von Massenartikeln ad absurdum, indem sie 300 von ihnen erworbene 1-Euro-Artikel in traditioneller, europäischer Manufakturarbeit kopieren. In einem Zeitraum von 15 Tagen entstehen im August 2011 im Kunstverein Kölnberg täglich 20 Unikate, die durch ihre Materialbeschaffenheit (Papier, Wasser und Leim) einem natürlichen Schrumpfungsprozess unterliegen.

Kunstverein Schwimmhalle Schloss Plön e.V.
Vernissage: Sonntag, 4. März 2012, um 11.30 Uhr
Finissage: Sonntag, 25. März 2012, um 17.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Di - Sa: 14.30 - 18.00 Uhr
So 11.30 - 18.00 Uhr
T (04522) 29 72
www.kulturforum-ploen.de
***
16. März bis 21. April 2012
Stein mit Vollausstattung / Stadt mit Vollausstattung
Mark Pepper/Thomas Woll Lutz-Rainer Müller/Stian Ådlandsvik
Dortmunder Kunstverein

Mit ihrer raumübergreifenden Installation im Kunstverein für vier Wochen und ihrer öffentlichen Skulptur in der Innenstadt für vier Jahre eröffnen die vier Künstler den Dialog zu Dortmund:

Termine:
16. März: Eröffnung
17. März: „Stadt mit Vollausstattung? Zur Kunst im öffentlichen Raum“
24. März: „Vom Standardmodell zur Vollausstattung – Strategien von Kunst im öffentlichen Raum“
15. April: Projekt „Mitglieder im öffentlichen Raum“
21. April: „Vom Prestigeobjekt zum Werkstattfall – Schicksal von Kunst im öffentlichen Raum“

Der erste Teil des Projektes von Müller/Ådlandsvik und Pepper/Woll ist ein Weg bahnender Eingriff in die räumliche Struktur des Dortmunder Kunstvereins. Der Ausstellungsraum wird dadurch zu einem Hybriden, der den institutionellen Raum mit dem öffentlichen Platz verschränkt. Dazu erkaufen sich die Künstler 40.000 Minuten Zeit, um sie im Kunstverein verpuffen zu lassen. In den folgenden vier Wochen wird die Installation zur Plattform für Vorträge und Diskussionen über öffentlichen Raum und Kunst. Ihre Skulptur unter dem Titel „Stein mit Vollausstattung“ für die Hansastraße/Ecke Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt bildet den Schwerpunkt ihres Projektes. Sie besteht aus einem Windrad und einem Naturstein, welche miteinander vernetzt sind. Die vom Windrad erzeugte Energie wird in den Stein abgeleitet und durch verschiedene technische Applikationen der Öffentlichkeit vier Jahre lang frei zur Verfügung gestellt.


Video: David Kilagöz, eyeandears.tv, Köln

DORTMUNDER KUNSTVEREIN
Hansastraße 2-4
44137 Dortmund
T (0231) 57 87 36
www.dortmunder-kunstverein.de
Kulturforum Plön
Dortmunder Kunstverein
TZR Galerie Kai Brückner