TZR Galerie auf Facebook
StartKuenstlerAusstellungenKonzeptKontaktAgb
daten . data
Johannes Brus in zwei Duisburger Museen
Lehmbruck Museum
Museum DKM
Johannes Brus. Probe zu: Tanzen für Brancusi
Museum Lehmbruck, 16. März - 16. Mai 2016

In der Reihe „Sculpture 21st“ zeigt Johannes Brus seine neueste Skulpturengruppe „Tanzen für Brancusi“, die im Lehmbruck Museum zum ersten Mal öffentlich präsentiert wird. Entstanden aus seiner langjährigen Auseinandersetzung mit Constantin Brancusi, einem der wichtigsten Bildhauer der Moderne, finden Brus‘ Tänzerinnen in der Glashalle einen idealen Aufstellungsort: Dort umgarnen die dynamischen Werke eines der Hauptwerke Brancusis „La Négresse Blonde“, aus der Sammlung des Museums. Die Skulpturen treten dabei in einen künstlerischen Dialog und stellen die Diskussion um Figur und Abstraktion, Tradition und Avantgarde auf den Prüfstand.

Während Brancusi in der Abstraktion den Weg zur vollendeten Form suchte, überführt Brus die ideale Form wieder in eine Figur. Mit diesem figurativen Ansatz nimmt der Künstler in der Geschichte der Bildhauerei eine Sonderposition ein. In den 1980er Jahren, der Zeit des Minimalismus, hält Brus an der figurativen Darstellung fest und entwickelt seinen eigenen Stil. So entstehen eigenwillige Skulpturen, die heute erneut an Aktualität gewinnen. Brus Arbeiten zeugen von einem respektvollen Umgang mit dem „Meister“ Brancusi und sind als ehrliche Hommage zu verstehen.
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag von 12 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Adresse
Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg

T: +49 (0)203 283-3294 oder -2630
F: +49 (0)203 283-3892

E-Mail / Web
E-Mail: info@lehmbruckmuseum.de
www.lehmbruckmuseum.de
Johannes Brus. Einerlei wo außerhalb der Welt
Museum DKM, 19. März - 4. September 2016

In der Ausstellung werden die Skulpturen und Fotografien von Johannes Brus unter dem subjektiven Blick des Museums neu verortet und in die kontemplative Sammlung eingefügt. Brus arbeitet vorwiegend als Bildhauer, seine zentralen Themen – fremde und archaische Kulturen, exotische Reisen sowie mythologische und mythische Gestalten – erschließt er auch in fotografischen Arbeiten. Die auf fast 300 m² ausgestellten Skulpturen und Fotoserien lassen den Betrachter in eine versunkene und magisch aufgeladene Welt eintauchen.
Foto rechts oben: Jannes Brus, Nashorn (stehend), 2010, The Maharajah Tukji Rao of Indore and Attend, 2002 (links), Der Maharadscha von Indore, 1998 (rechts)
Foto: © Mick Vincenz, Essen
Öffnungszeiten
Mo. bis So.: Nach Vereinbarung

Adresse
Museum DKM
Güntherstraße 13 - 15
47051 Duisburg

Web
www.museum-dkm.de
Johannes Brus
TZR Galerie Kai Brückner